Erich Rutishauser (1949 - 2010)

Die Kunstwerke von Erich Rutishauser sind überregional ein Begriff. Geboren in Güttingen, entwickelte der gelernte Schreiner seinen eigenen Weg, sich künstlerisch auszudrücken. Ohne stehen zu bleiben, perfektionierte er sein Werk. Seit 1990 lebte Erich Rutishauser von der Kunst.

  • 1949 geboren in Güttingen
  • Autodidakt, seit 1989 ausschliesslich künstlerisch tätig
  • Mitglied der KünstlerInnen Gruppe Thurgau
  • 1972 erste Ausstellungen in Güttingen

Im Januar 2010 verstarb Erich Rutishauser im Universitätsspital Zürich.

Ausstellungen ab 1972 (Auszug)

Galerie Burkhartshof Neukirch-Egnach, Galerie Dietiker Stein am Rhein, Galerie Nievergelt Zürich, Galerie Tschudin Basel, Galerie Spisertor St. Gallen, Kunst im BZ Weinfelden.

zur vollständigen Liste

Werke im öffentlichen Raum (Auszug)

Kanton Thurgau, Gemeinde Güttingen, Mehrzweckhalle Frasnacht, Thurgauer Kantonalbank, Schulgemeinde Altnau, Gemeindehaus Uttwil, Oberstufe Sitterdorf-Bischofszell, Raiffeisenbank Romanshorn und Regio Altnau, Mehrzweckhalle Altnau, Gemeinde Altnau, Schulgemeinde Alterswilen.

Ausstellungen mit der KünstlerInnen Gruppe Thurgau (Auszug)

Galerie Kornhaus Roschach, Kantonsschule Romanshorn, Kartause Ittingen, Galerie Nievergelt Zürich, "TG95 IM ZUG" Güttingen, Galerie vor der Klostermauer und Galerie Werkart St. Gallen, Shed im Eisenwerk, Hänkiturm Diessenhofen, Komturei Tobel, Turmhof Steckborn.

zur vollständigen Liste